Spaghetti Carbonara

Die Carbonara ist eines der beliebtesten Nudelgerichte Italiens. Inzwischen hat sie auch in Deutschland ihren festen Platz in unseren Küchen und Herzen gewonnen – und das zu Recht! Die herzhafte Pasta ist unglaublich lecker und schnell zubereitet. Für die Carbonara wird Guanciale verwendet, das ist luftgetrockneter Speck aus der Schweinebacke. Das ist unfassbar köstlicher Speck. Den kannst du dir aus unserem Shop bequem nach Hause bestellen.

1. Nur wenige, aber dafür gute Zutaten nötig

Grade, wenn für ein Gericht wenige Zutaten gebraucht werden, ist es besonders wichtig auf die Qualität dieser Lebensmittel zu achten. Eigentlich, wie wir hier bei BOS FOOD finden, ja immer. Aber bei so einer leckeren Carbonara lässt sich nicht mehr viel kaschieren. Auch sollte man keine Abkürzungen, aus Faulheit, oder aus Unsicherheit, nehmen. Keine Sahne. Kein Bacon.

2. Die besten Zutaten für eine leckere Spaghetti Carbonara

Spaghetti – Platz 1 aus Bronze 🥉

Für eine gute Carbonara benötigst du zunächst Pasta mit einer rauen Oberfläche. Diese findest du meist, wenn du die Pasta genauer durch das Sichtfenster in der Verpackung ansiehst – ist die Oberfläche leicht weißlich, sind die Nudeln rau und dann haftet wiederum die Sauce besser daran. Auf der Pasta Verpackung entdeckst du vielleicht auch die Worte Spaghetti al bronzo – dies bedeutet, dass die Pasta durch eine Bronzescheibe gedrückt wurde, welche eine besonders schön raue Oberfläche erzeugt – ein Qualitätsmerkmal. Unsere Nummer Eins.

Guanciale – yippie ya yeah, Schweinebacke! 🐷

Der nächste wichtige Punkt ist der Schinken. Kochschinken kommt auf keinen Fall in eine Carbonara! Man braucht luftgetrockneten Speck. Das Fett im Schinken ist wichtig, denn das gibt Geschmack. Da kann ich nur eine Sorte von Schinkenspeck empfehlen: Guanciale! Der luftgetrocknete Schweinebacke-Schinkenspeck hat ca. 70% Fett – ja, das ist viel, aber man brauch kein zusätzliches Olivenöl mehr in der Pfanne.

Kein Rezept mehr verpassen?

Melde dich doch einfach für unseren wöchentlichen Newsletter an und bekomme immer frische Rezepte in dein Postfach.

Parmesan und Pecorino – für Struktur und Geschmack 🧀

Eine klassische Spaghetti Carbonara verwendet Pecorino als Käse. Dieser italienische Käse wird aus Schafsmilch hergestellt und ist in verschiedenen Altersstufen erhältlich. Je älter der Pecorino wird, desto salziger schmeckt er. Daher sollte er nicht zu alt sein, da er sonst den Geschmack aller anderen Zutaten überdecken würde. Wer keinen Zugang zu Schafskäse hat, kann auch Parmesan verwenden. Ich bevorzuge sogar eine Mischung aus beidem. Sehr lecker.

Eier – für eine unglaublich cremige Sauce 🥚

Die Eier, bevorzugt nur das Eidotter, werden erst mit dem gehobelten Käse zu einer Art Paste verrührt. Dann wird diese Paste zusammen mit den Nudeln, dem kross gebratenem Speck und etwas Pastakochwasser zu einer cremigen Soße verrührt. Diese darf dann zwar nicht mehr zu stark erhitzt werden, denn dann würde das Ei zu sehr stocken und die Soße würde nicht mehr cremig sein, sondern ausflocken. Darin besteht auch schon die größte Hürde bei der Zubereitung von einer cremigen Carbonara. Aber gemeinsam können wir diese Herausforderung meistern. Meinst du nicht auch? 😊

BOS FOOD – Exklusive Lebensmittel

Du bekommst die besten und frischesten Zutaten hier bei uns im Shop. Du kannst dir die Delikatessen ganz einfach in unserem Onlineshop aussuchen oder dich auch persönlich am Telefon beraten lassen. Ruf uns dazu gerne montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer +49-2132-139-0 an. Wir sprechen gerne persönlich mit dir.

4. Fazit – mit diesen Tipps gelingt die perfekte Spaghetti Carbonara

Wenn du das Rezept unten befolgst und dir zur Hilfe das Video anschaust, wird auch dir diese cremige Carbonara leicht von der Hand gehen.

Spaghetti Carbonara

Rezept von Ruben Schmalenberg
Portionen

5

Portionen

Zubereitung

  • Wasser in einem Pastatopf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Spaghetti al dente kochen.
  • In der Zwischenzeit die Schwarte des Guanciale abschneiden und dann erst Scheiben und dann Streifen schneiden. Die Streifen in einer Pfanne ohne extra Öl auslassen und knusprig braten.
  • Den Käse fein reiben und die Eidotter vom Eiklar trennen und die Eidotter mit dem Käse zu einer Paste vermischen.
  • Die al dente gekochten Spaghetti zum knusprig gebratenem Guanciale in die Pfanne geben und die Paste aus Eidotter und Käse hinzugeben und alles gut vermischen. Mit 1–2 Kellen Kochwasser cremig rühren und nicht mehr erhitzen.
  • Mit Pfeffer würzen und in tiefen Pastatellern servieren. Bos Appetit.