Strozzapreti mit NO CAP Tomatensauce

no cap tomatensauce

Dieses Gericht eignet sich sehr gut für den Feierabend, mit NO CAP Tomatensauce, Garnelen und schwarzen Oliven. Durch die frischen Pasta musst du wahrscheinlich länger warten bis das Wasser kocht als auf die Pasta selbst. Strozzapreti können die Sauce sehr gut aufnehmen.

Wie lecker darf es sein?

Ehrlicherweise bin ich als Koch bei den meisten Speisen immer auf der Suche nach dem meisten Geschmack. Wie viel Salz kann ich dem Gericht hinzufügen, ohne es zu versalzen? Welche Zutaten enthalten besonders viel leckeren Geschmack, auch Umami genannt? Tomaten und Parmesan sind auf der Umami Liste auf jeden Fall ganz weit vorne. Und so kommen sie natürlich oft in Kombination vor und passen ganz hervorragend zu diesen Pasta. Geschmacksexplosion pur. Zusammen mit den gebratenen Garnelen ein total leckeres Gericht.

Was ist NO CAP Tomatensauce?

Beste Tomaten Qualität und keine Ausbeute der Mitarbeiter! NoCap kämpft gegen das sogenannte Caporalato-System. Leider ist es noch gang und gäbe, dass in Italien ein System herrscht, bei dem afrikanische Erntehelfer massiv ausgebeutet werden. Dem stellt sich “No Cap” entgegen. Mit ethisch korrekt produzierten Tomatenprodukten.

Strozzapreti mit NO CAP Tomatensauce, schwarzen Oliven und Garnelen

Rezept von Ruben Schmalenberg
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

40

Minuten

Zutaten

Zubereitung

  • Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser für die Pasta zum Kochen bringen.
  • In einer heißen Pfanne etwas Öl, z. B. das der Kirschtomaten, erhitzen und darin den Knoblauch anbraten und etwas Farbe nehmen lassen.
  • Die aufgetauten Garnelen trocken tupfen und ebenfalls anbraten.
  • Alles mit Weißwein ablöschen und köcheln lassen. Die Datteltomatensauce, die abgetropften, halbgetrockneten Kirschtomaten und die entsteinten Oliven dazugeben.
  • Die Nudeln ins kochende Wasser geben und etwa für 2-3 Minuten kochen lassen.
  • Die Pasta mit in die Pfanne geben und alles gut durchschwenken. Etwas Pastakochwasser dazugeben und etwas Parmesan mit hineinreiben und alles einköcheln lassen, bis eine sämige Soße entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In einem tiefen Teller servieren und mit Basilikum garnieren.