Kofu-Bowl

Schon mal was von Kofu gehört? 😍 Ob pur kross gebraten, paniert, in Sauce geschmort oder frittiert – der Berliner Kichererbsen Tofu ist ein wahrer Leckerbissen und sehr vielseitig einsetzbar.

Die neutrale Variante kann sogar für Desserts verwendet werden, die Geschmacksrichtung „Falafel“ ist mit allerlei orientalischen Aromen und „Smoky“ ist die etwas rauchigere Variante.

In Bowls macht es sich übrigens besonders gut. Hier das Rezept für unsere farbenfrohe Kofu-Bowl mit selbstgemachtem Baba Ghanoush. Viel Spaß beim Nachmachen. 🤗

Zutaten

für 2 Personen

Grundteig

Zubereitung

Für die Baba Ghanosh den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Auberginen so lange darin backen, bis sie weich und fast schwarz sind (dies entpricht ca. einer halben Stunde). Anschließend etwas abkühlen lassen, häuten und das Fruchtfleisch zusammen mit dem Zitronensaft, der Sesampaste dem Olivenöl fein mixen. Den Knoblauch feingehackt hinzugeben, mit Salz und Peffer abschmecken und cremig pürieren.

Den Reis kochen und mit Essigwürze marinieren. Tofu würfeln und in der Pfanne mit Olivenöl anbraten. Den Spinat waschen und mit der Sesam Sauce marinieren. Anschließend mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit Koriander garnieren. Als Topping unbedingt die Sriracha Koriander verwenden! Sie ist unfassbar lecker und passt perfekt zur Bowl.

Bos Appetit! 😋🙌