Shakshuka

Shakshuka ist eine der am meisten geschätzten Speisen aus dem Nahen Osten. Es stammt ursprünglich aus Nordafrika und Israel und wird seit Jahrhunderten in vielen Kulturen auf unterschiedliche Weise zubereitet und serviert.

Shakshuka – nicht nur ein Gericht fürs Frühstück!

Shakshuka

In den letzten Jahren hat Shakshuka dank ihres leckeren Geschmacks, ihrer Vielfalt an Zutaten und Ihre Einfachheit beim Kochen die Herzen der Menschen weltweit erobert. Das Gericht enthält köstliche Tomatensoße mit Paprika, Zwiebeln und Knoblauch und die Eier werden direkt in dieser Soße pochiert. Es wird normalerweise mit Kräutern und Gewürzen wie Koriander oder Oregano verfeinert, was ihm einen unvergleichlichen aromatischen Geschmack gibt.

Dank dieser Bandbreite an Zutaten hat man in jeder Mahlzeit die Möglichkeit, eine neue Variante von Shakshuka zu genießen.

Shakshuka im Veganuar, aber da sind doch Eier drin!

Shakshuka ist vegetarisch. Wir stellen es euch trotzdem im Veganuar vor, da wir der Meinung sind, es ist besser den Veganuar langsam und mit leckeren vegetarischen Gerichten anzugehen, als möglicherweise gar nicht. Und deswegen ist unsere Empfehlung ganz klar, diese schmackhafte Shakshuka direkt mal in der ersten Januarwoche auszuprobieren.

Was ist überhaupt der Veganuar?

Shakshuka

Der “Veganuary” oder eben auf Deutsch: Veganuar, ist ein Trend, bei dem Menschen dazu aufgefordert werden, sich im Januar vegan zu ernähren. Es wurde 2014 in Großbritannien ins Leben gerufen und hat sich jedes Jahr weltweit ausgeweitet. Im letzten Jahr haben sich mehr als 500.000 Menschen auf der ganzen Welt dem Veganuar angeschlossen. Die Idee hinter dem Projekt ist es, neue Menschen an die vegane Ernährung heranzuführen und zu zeigen, dass es leicht und schmackhaft sein kann, vegan zu leben. Durch die Teilnahme am Veganuar erhältst du nützliche Informationen über die Auswirkungen des Konsums tierischer Produkte auf die Umwelt und Tiere sowie Inspiration für leckere vegane Rezepte und Mahlzeiten. Es ist nicht erforderlich, sich vollständig vegan zu ernähren, um teilzunehmen – du kannst auch eine reduzierte tierische Ernährung oder einen Fleisch-freien Tag pro Woche anstreben. Auch wenn du nicht das ganze Jahr über vegan essen möchtest, kannst du immer noch vom Veganuary profitieren: Durch die Verringerung deines tierischen Verbrauchs hilfst du nicht nur den Tieren und der Umwelt, sondern machst auch deine Ernährung gesünder und lebenswerter. Der Veganuar bietet eine großartige Gelegenheit, etwas Neues auszuprobieren und den Einstieg in einen gesünderen Lebensstil zu erleichtern. Es ist eine unterhaltsame Möglichkeit, neue Rezepte auszuprobieren und dich selbst herauszufordern – versuch es also unbedingt!

BOS FOOD – Exklusive Lebensmittel

Du bekommst die besten und frischesten Zutaten hier bei uns im Shop. Du kannst dir die Delikatessen ganz einfach in unserem Onlineshop aussuchen oder dich auch persönlich am Telefon beraten lassen. Ruf uns dazu gerne montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr unter der Telefonnummer +49-2132-139-0 an. Wir sprechen gerne persönlich mit dir.

Die im Rezept mit "" gekennzeichneten Links führen dich direkt zu den Artikeln in unserem Onlineshop! 

Shakshuka

Rezept von Ruben Schmalenberg
Portionen

4

Portionen

Zutaten

Zubereitung

  • Die fertige Shakshuka in einer Pfanne erhitzen.
  • Die Eier darin pochieren, bis sie den gewünschten Gargrad haben.
  • Die geschnittene Petersilie darüber verteilen
  • Für das geröstete Knoblauchbrot
  • Den geschälten Knoblauch zusammen mit dem Olivenöl in einem Gefäß mit einem Handmixer pürieren.
  • Das geschnittene Brot mit dem Knoblauchöl bestreichen.
  • Das Brot in einer Pfanne bei mittlerer bis starker Hitze anrösten.
  • Servieren
  • Pro Teller eine Scheibe Brot und ein bis zwei pochierte Eier zusammen mit der Soße anrichten. Bos Appetit.

Hast du das Gericht nachgekocht?

Tag @bosfoodgmbh bei Instagram. Wir freuen uns deine Version zu sehen.

Gefällt dir das Rezept?

Folge @bosfoodgmbh auf Pinterest und speicher dir das Rezept dort ab.